6-Nation News 

10 Nationen zu Gast in Refrath
Autor: Christopher Braun am 21.04.2008 - 11:46
Am Donnerstag um 9:00 Uhr fliegen endlich die Federbälle

Nach wochenlanger Vorbereitung ist es Donnerstagfrüh endlich soweit: Gegen 8:30 Uhr eröffnet der Bürgermeister der Stadt Bergisch Gladbach, Klaus Orth, das „Badminton 6-Nations U17“ in der Halle Steinbreche. Eine halbe Stunde später (9:00 Uhr) startet das Mannschaftsturnier mit den Begegnungen Deutschland gegen Dänemark, Niederlande gegen Schweden und Frankreich gegen England. Turnierchef Heinz Kelzenberg: „Damit wir zu dieser etwas ungünstigen Zeit nicht vor leeren Rängen spielen, haben wir einige Grundschulklassen eingeladen, die auch prompt zugesagt haben“.
„Richtig voll“ wird die Halle Steinbreche dann hoffentlich gegen Abend werden, wenn um 18 Uhr die Deutsche Mannschaft auf den Nachbarn und Titelverteidiger aus den Niederlanden trifft. „Wir hoffen auf eine große Zuschauerresonanz durch freiem Eintritt bei allen Länderspielen“, so Kelzenberg, der zwar viele Helfer mobilisieren konnte, doch den Großteil der Arbeit im engsten Kreis organisiert hat. „Meine beiden Assistenten Daniel Stark und vor allem Christopher Braun haben wahnsinnig viel geleistet, sonst wäre solch eine Veranstaltung nicht möglich gewesen“.
In der Tat ist diese inoffizielle Europameisterschaft das größte Event in der Geschichte des TV Refrath und bedeutet, so der Vereinsvorsitzende „nicht nur einen großen Aufwand, sondern auch jede Menge Spaß und Nervenkitzel“.
„Die Nationen arbeiten nicht immer so gewissenhaft, wie man sich das vorstellt. Manche nehmen es mit der Übermittlung der richtigen Ankunftszeiten Beispiel nicht so genau oder mit der Hotel- bzw. Essensbestellung. Man muss ständig nachfragen“.
Am Mittwochmittag treffen die ersten Nationen in Refrath ein und die meisten nehmen die Gelegenheit zu einem Abschlusstraining in der Halle Steinbreche am Abend wahr. Für diejenigen Gäste, die mit Bahn oder Flugzeug anreisen, hat der TV Refrath einen „Shuttle-Service“ organisiert, der die Teams auch zwischen Hotels und Halle hin und her fährt.
Neben dem großen Organisationsaufwand steht natürlich das sportliche Event im absoluten Mittelpunkt. Das deutsche Team mit der Refrather Lokalmatadorin Mette Stahlberg zählt zu den Favoriten auf den Mannschaftssieg. Bundesjugendtrainer Holger Hasse. „Wir wollen den Heimvorteil nutzen und Erster werden“.
Ob das Refrather Ausnahmetalent zur Startbesetzung gehört, wird sich kurzfristig zeigen, doch Heinz Kelzenberg ist optimistisch. „Mette wird mit Sicherheit einige Spiele machen und zeigen, wie nervenstark sie ist“.
Bis zum Sonntagmittag, wenn gegen 14:00 Uhr die Endspiele beendet sein werden, fliegen rund 1800 Federbälle durch die Halle Steinbreche. Dass diese Kosten das Turnierbudget nicht entscheidend belasten, ist dem großzügigen Sponsoring der Firmen Babolat und Oliver zu verdanken. Heinz Kelzenberg: „Hinzu kommt die Hilfe unseres Turnier-Hauptsponsors, der BB Bank in Refrath“.
Auf 6 Spielfeldern werden insgesamt 280 Spiele ausgetragen, bevor schließlich die besten U17-Badmintonspieler feststehen und am Sonntagnachmittag ihre Heimreise antreten werden. Der Turnierchef: „Ich hoffe, dass wir mit dem Aufräumen fertig werden, bevor beim Kirschblütenfest auf der Bühne das Licht ausgeht“.

Zeitplan Badminton 6-Nations:
Donnerstag, 24.4. 09:00 Uhr u.a. Deutschland – Dänemark, 13:30 Uhr u.a. Deutschland – Schweden, 18:00 Uhr u.a. Deutschland – Niederlande

Freitag, 25.4. 09:00 Uhr u.a. Deutschland – England, 13:30 Uhr u.a. Deutschland – Frankreich, ab 18 Uhr Beginn Mixed (Ende 21 Uhr)

Samstag, 26.4. ab 09:00 Uhr Beginn Einzel, ab 14:30 Uhr Beginn Doppel (Ende 18 Uhr)

Sonntag, 27.4. ab 09:00 Uhr Halbfinals, danach Endspiele (Ende 14 Uhr)


Heimspiel für Mette Stahlberg im Nationaltrikot am 24. April
Autor: Christopher Braun am 04.04.2008 - 09:54

TV Refrath empfängt europäische Badminton-Juniorenelite beim „6-Nations-U17“

Sie ist das größte Talent aus der Badmintonschule des TV Refrath - Mette Stahlberg.
Das 16jährige Eigengewächs hat es als Nachwuchshoffnung bis in die Nationalmannschaft geschafft. Schon heute fiebert sie dem letzten April-Wochenende entgegen. Dann wird sie mit dem Team der Deutschen Nationalmannschaft in der heimischen Sporthalle Steinbreche beim „6-Nations U17“ gegen die Juniorenelite aus Dänemark, Schweden, Niederlande, England und Frankreich antreten.
Heinz Kelzenberg, TVR-Vorsitzender und Cheftrainer des 2. Bundesliga-Teams ist mächtig stolz, die inoffizielle Europameisterschaft nach Refrath geholt zu haben. In 18 Jahren hat er den Badmintonsport im TVR mit großer Kompetenz und Herzblut zu einer der besten Adressen im schnellen Spiel mit dem 5 Gramm leichten Federball in Deutschland gemacht. „Es ist für unseren Verein, aber auch für Bergisch Gladbach eine besondere Ehre, so ein internationales Turnier ausrichten zu dürfen“, ist Kelzenberg ganz euphorisch. Bei der organisatorischen Vorbereitung kann er sich auf sein Helferteam, darunter der Leiter der Badmintonschule Dominik Miltner sowie Daniel Stark und Christopher Braun verlassen.
Das finanzielle Risiko federt die Refrather Filiale der BB Bank mit einer großzügigen Spende ab. „Mit unserem Engagement möchten wir dazu beitragen, dass dieses internationale Turnier des TV Refrath ein Erfolg wird“ betont BB Bank Filialleiter René Rücker.
Doch bevor der erste Ball am 24. April morgens um 9 Uhr geschlagen wird, lässt es sich Bürgermeister Klaus Orth nicht entgehen, dieses Turnier persönlich um 8:30 Uhr zu eröffnen. Der Spielplan sieht vor, dass am Donnerstag und Freitag das Mannschaftsturnier gespielt wird. Der Eintritt ist an diesen Tagen frei. Deutschland startet am Donnerstag, den 24.April um 9 Uhr gegen den Top-Favoriten Dänemark, bevor es um 13 Uhr gegen Schweden und um 18 Uhr gegen Holland geht. Am Folgetag warten England (9 Uhr) und Frankreich (13 Uhr).
Nachdem am Freitagabend die Disziplin Mixed gespielt wird, folgen am Wochenende (jeweils ab Uhr) die Spiele im Einzel und Doppel. Den Höhepunkt der Veranstaltung bildet der Sonntag, an dem ab 9 Uhr Halbfinals und ab 11:30 Uhr die Endspiele auf dem Programm stehen. Zahlreiche Ehrengäste haben sich angekündigt. Heinz Kelzenberg: „Wir hoffen auf eine tolle Kulisse, jede Halbfinalteilnahme wäre für den deutschen Badmintonverband ein Riesenerfolg“.
Der Eintritt beträgt am Wochenende familienfreundliche 3,- Euro für Erwachsene bzw. 2,- Euro für Schüler und Studenten. Drücken wir Mette Stahlberg und dem Deutschen Team die Daumen.

Fototermin mit den beiden Hauptsponsoren
Autor: Christopher Braun am 17.03.2008 - 13:17
In der letzten Woche präsentierten sich die beiden Hauptsponsoren des 6-Nations in der Halle Steinbreche.

v.l. Wolfgang Pelshenke (Firma Oliver), Heinz Kelzenberg (Vorsitzender TV Refrath), Andreas Hasse (Firma Babolat)

Der Vorsitzende und sportliche Leiter der TVR-Badmintonabteilung, Heinz Kelzenberg zeigt sich voller Vorfreude: „Das Six-Nations ist sicherlich das aufregendste Event in der 18-jährigen Geschichte unserer Abteilung, doch wir freuen uns drauf“. Stolz zeigt sich der Macher des Clubs über die Beteiligung der Sponsoren: „Durch sehr gute persönliche Kontakte, ist es mir gelungen, dass sich die beiden TOP-Firmen Babolat und Oliver gemeinsam engagieren. Meines Wissens hat es eine solche Kooperation noch nie gegeben, einfach super“.
Beim gemeinsamen Fototermin mit den beiden Badmintonfirmen, gaben diese Auskunft über ihre Motivation. Andreas Hasse von der Firma Babolat: „Mit diesem Engagement bei den 6-Nations unterstreichen wir unseren internationalen Anspruch als Top-Marke. Mit dem Babolat Aeroflex Tour stellen wir den Athleten unseren Spitzenball zur Verfügung. Diesen werden wir in naher Zukunft in verschiedenen Landesverbänden zulassen. Babolat unterstützt bereits seit Jahren die Jugendarbeit in verschiedenen Vereinen. Mit Kim Buss hat ja auch der TV Refrath eine attraktive Babolat-Vertragsspielerin in den eigenen Reihen, die uns schon bei vielen Babolat-Events begleitet hat. Honorieren wollen wir natürlich auch die hervorragende Jugendarbeit des
TV Refrath um Heinz Kelzenberg und seinem Team.“ Wolfgang Pelshenke (Fa. Oliver-Sport): „Der Schwerpunkt unseres Sponsorings liegt schon seit Jahren in der Förderung von leistungsorientierten Nachwuchsspielern, wie z.B. von Mette Stahlberg, die beim TV Refrath spielt. Die vielen Erfolge unseres "Oliver Junior Team" bestätigen dieses Konzept. Mit der Unterstützung des Six Nations möchten wir auch der internationalen Szene zeigen, dass wir in der Spitze angekommen sind und uns gleichzeitig für die gute Zusammenarbeit mit dem TV Refrath bedanken“.
Alle News anzeigen

VS-News V.2.0 © Copyright  virtualsystem.de